Häusler Contemporary

Erwin Redl im Hasley Institute, College of Charleston, US

Erwin Redl im Hasley Institute, College of Charleston, US

Erwin Redl, »16 Cubes I«, 2009 | Lichtinstallation mit animierten, weissen LED und Glasfaser | 137 X 137 cm

Erwin Redl, »16 Cubes I«, 2009 | Lichtinstallation mit animierten, weissen LED und Glasfaser | 137 X 137 cm

Erwin Redl »Rational Exuberance«
Halsey Institute, College of Charleston, US
20. Mai – 9. Juli 2016

Der Titel der Ausstellung von Erwin Redl ist ein Wortspiel mit dem bekannten Ausspruch »irrational exuberance« (deutsch »unvernünftige Überschwänglichkeit«), den der Amerikanische Notenbankchef Alan Greenspan 1990 in einer Rede vor dem American Enterprise Institute im Hinblick auf die sogenannte Dotcom-Blase formulierte. Im Falle der Ausstellung ist der Titel Programm. Er bezieht sich auf die strikten Methoden des Künstlers, mit denen er binäre Logik ebenso wie Tropen des Minimalismus bis zum Extrem auskostet. Dabei erzeugen seine Lichtinstallationen ebenso wie die neuesten kinetischen Werke gerade durch das Zusammenspiel von reduziertem Vokabular, Dimension, Repetition und Variation ein Gefühl von tiefer Körperlichkeit. Die Bedeutung oszilliert zwischen rein abstrakter und umfassender Sinnlichkeit.

(Auszug aus der Pressemitteilung des Hasley Institutes)

[top]