Häusler Contemporary

Gary Kuehn »Black Paintings«

Gary Kuehn »Black Paintings«

Gary Kuehn »Black Paintings«
Ausstellung 19. Februar – 1. April 2016

»Materials and mechanical procedures have enormous expressive (or subjective) potential.«
Gary Kuehn

Häusler Contemporary München freut sich, die Ausstellung Gary Kuehn »Black Paintings« anzukündigen – die europaweit erste umfassende Präsentation dieser Werke seit rund zehn Jahren. Kuehn, wichtiger Vertreter der Post Minimal und Process Art, hat diese Gemäldereihe 1969 begonnen. Wie seine Skulpturen betonen auch die »Black Paintings« ihre Körperhaftigkeit und beinhalten gleichzeitig eine metaphorische Ebene.

Gary Kuehn’s (*1939, New Jersey) grosse Retrospektive im Kunstmuseum Liechtenstein 2014, die eine breite Auswahl seiner Skulpturen und Zeichnungen beinhaltete, hat erneut seinen wesentlichen Beitrag zur Kunst nach 1960 veranschaulicht. Wegweisende Ausstellungen jener Zeit wie »Eccentric Abstraction« (1966) oder »When Attitudes Become Form« (1969), an denen Kuehn beteiligt war, hatten seine Bedeutung schon früh vorgezeichnet.

Wir freuen uns, nun mit einer Auswahl von frühen und jüngeren »Black Paintings« diese wichtige Werkreihe von Gary Kuehn zu präsentieren, die in Europa zuletzt 2008 umfassend zu sehen war.

Pressemitteilung

[top]