Häusler Contemporary
  • Werke
  • Bio
  • Bill Bollinger

    1939 geboren in Brooklyn, New York, US
    1988 gestorben in Pine Plains, New York, US

    In den späten 60er Jahren war Bill Bollinger einer der prominentesten Vertreter der Prozess Kunst. Seine Skulpturen, oft kurzlebig und raumorientiert, werden aus industriellen Materialien hergestellt, wie Aluminium, Seil, elastischen Bändern, Gittern, Kabel oder Grafitstaub. Legendäre Ausstellungen wie »When Attitudes become Form« von Harald Szeemann, »Anti-Illusion: Procedures/Materials« im Whitney Museum in New York zeigten Bollingers opus. Nach dem Rückzug von der Kunst in New York in den 70er Jahren, wurde das Werk Bill Bollingers vergessen und erst vor kurzem wiederentdeckt als eine herausragende künstlerische Leistung. 

    Ausstellungen bei Häusler Contemporary (seit 2012)
    Collector’s Choice Andy Jllien »My Shoes Are Your Shoes« | Gruppenausstellung Zürich | 2015
    »When Attitudes Become Icons« | Gruppenausstellung Zürich | 2013
    »Temperamente auf Papier II« | Gruppenausstellung Zürich | 2013

    Ausführliche Biografie