Häusler Contemporary
  • Werke
  • Bio
  • Kyung-Lim Lee

    1957 geboren in Seoul, Korea
    lebt und arbeitet in Oxford, US

    Kyung-Lim Lee vereint in Ihren meisterhaft nuancierten Blättern geometrische Abstraktion mit sinnlicher, ja mystischer Strahlkraft. Ihre Kompositionen aus geometrischen Formen erinnern zuweilen an astronomische Phänomene, manchmal auch an Landschaften und scheinen doch darüber hinausgehend auf Allgemeingültiges zu verweisen. Grundlage von Kyung-Lim Lees Werken sind gedankliche Meditationen über nur zehn ausgewählte chinesische Schriftzeichen. In vielstufigen Denkprozessen entwickelt die Künstlerin so ihre ganz eigene »Zeichensprache«, in denen die Geometrie als etwas Ursprüngliches und Transzendentales visualisiert wird. Mit diesem Verständnis der geometrischen Abstraktion steht Lee grossen Namen der klassischen Moderne nahe.

    Ausstellungen bei Häusler Contemporary (seit 2015)
    »To Sophie, Sonia, Elsa, Hannah…« | Gruppenausstellung Zürich | 2016
    »Echo of Geometry« | Einzelausstellung München | 2015

    Ausführliche Biographie