Häusler Contemporary

Mary Heilmann im Dan Falvin Art Institute, Bridgehampton (US)

Mary Heilmann im Dan Falvin Art Institute, Bridgehampton (US)

Mary Heilmann, »Firey Pour«, 2011 | Öl auf Holz | 101.6 x 80.6 cm

Mary Heilmann, »Firey Pour«, 2011 | Öl auf Holz | 101.6 x 80.6 cm

Mary Heilmann »Painting Pictures«
Dia Art Foundation | The Dan Flavin Art Institute, Bridgehampton, New York (US)
Eröffnung: 29. Juni 2017
Ausstellung bis 27. Mai 2018

In den frühen 1970er-Jahren begann Mary Heilmann, alltägliche Haushaltsgegenstände zu nutzen und sie mittels schwungvoller malerischer Gesten einem neuen Zweck zuzuführen. Seit sie Ender der 1960er-Jahren nach New York gekommen war, war sie von der Minimal- und Post-Minimal-Bewegung in der dortigen Kunstszene angezogen. Ihre Begegnungen mit Künstlern wie etwa Dan Flavin oder Donald Judd, die eng verbunden sind mit der Geschichte der Dia Art Foundation, haben bei ihr bedeutenden Eindruck hinterlassen, wobei sie gleichzeitig einen Ansatz entwickelte, der sich deutlich von jenem dieser Künstler unterscheidet.

Die Ausstellung im Dan Flavin Art Institute in Bridgehampton, New York, präsentiert Schlüsselwerke aus Heilmanns Schaffen. Unter anderem sind frühe Gemälde der 1970er- und 1980er-Jahre zu sehen, aus der Zeit also, als Heilmann vermehrt das East End von Long Island beuchte. Schliesslich richtete sie ein Studio in Bridgehampton ein, wo alle ihre Bilder und viele der Keramiken seit 1999 entstehen. Ausserdem zeigt die Ausstellung einige erst kürzlich vollendete Werke, die bisher noch nicht ausserhalb ihres Ateliers zu sehen waren.

»Mary Heilmann: Painting Pictures« im Dan Flavin Art Institute wird möglich gemacht durch die grosszügige Unterstützung von Carol und John Finley. Zusätzlich wurde die Ausstellung unterstützt von 303 Gallery, New York, Philip E. Aarons und Shelley Fox Aarons, Allison und Larry Berg, and Hauser & Wirth.

(Aus der Pressemitteilung des Dan Flavin Art Institutes)

[top]