Häusler Contemporary

Jürgen Partenheimer »Metaphysik«

Jürgen Partenheimer »Metaphysik«

Jürgen Partenheimer »Metaphysik«
Eröffnung: Freitag, 25. September 2015, 19 Uhr
Ausstellung verlängert bis 1. April 2016

»Das abstrakte Bild ist eine Form des anschaulichen Denkens, die sich zu einer Empfindung verdichtet.«
Jürgen Partenheimer

Mit seinen poetisch abstrakten Bildschöpfungen gehört Jürgen Partenheimer zu den wegweisenden Positionen der zeitgenössischen Kunst. In unserem Ausstellungsraum bei «be» in Lustenau präsentiert er ausgewählte Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen der letzten fünfzehn Jahre.

Die «Metaphysik» fragt nach den Zusammenhängen hinter der sinnlich erfahrbaren Welt. Indem der deutsche Künstler Jürgen Partenheimer (*1947) diesen Begriff als Titel der Ausstellung in unseren Räumen bei «be» Lustenau setzt, verweist er darauf, dass abstrakte Kunst für ihn nicht selbstreferentiell ist, sondern jene Möglichkeiten eröffnet, Nicht-Darstellbares in eine sichtbare Form zu überführen und dabei Denkräume zu erschliessen. Einer scheinbar eigenen Gesetzmässigkeit folgend, verdichten sich in seinen Werken Form- und Farbklänge zu einer inhaltlich zeichenhaften Bildsprache der Andeutung. Die ausgewählten Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen der letzten fünfzehn Jahre, die Partenheimer in Lustenau präsentiert, veranschaulichen diesen einzigartigen Ansatz, den der Künstler auch als «metaphysischen Realismus» definiert hat.

Pressemitteilung

Ausstellung mit freundlicher Unterstützung von
Logo_Zumtobel_pos_s

[top]