Keith Sonnier | In Memoriam 31. Juli 1941 Mamou, Louisana, US bis 18. Juli 2020, Southhampton, US © Caterina Verde
Wir sind unendlich traurig, dass Keith Sonnier verstorben ist. Wir verlieren mit ihm einen wunderbaren Künstler, Freund und Weggefährten.

Keith Sonnier war eine außergewöhnliche Persönlichkeit, die Passion für seine Arbeit erfüllte ihn trotz seiner Krankheit bis in die jüngste Zeit. Häusler Contemporary war mit Keith Sonnier seit den 1990er Jahren durch die Zusammenarbeit in Projekten und Ausstellungen in unseren Galerien eng verbunden. Präsentationen wie in der Neuen Nationalgalerie Berlin (2002), dem Kunsthaus Bregenz (1999) oder dem Musee d’Art Moderne et d’Art Contemporain in Nizza (2015) entstanden in Kooperation mit Häusler Contemporary. Mit der konsequenten Hinwendung zu einer neuen Materialität, besonders Neonlicht, zählt Keith Sonnier zu den Wegbereitern eines neuen Skulpturbegriffs seit den 1960er Jahren. 
In Europa fand seine Arbeit früh Beachtung durch die Initiative von Rolf Ricke, der ihn bereits 1966 in Köln zeigte und später mit der Teilnahme an Harald Szeemanns Ausstellung «Live in Your Head: When Attitudes Become Form», 1969 in Bern. Sein vielseitiger künstlerischer Ansatz blieb prägend für das Oeuvre Sonniers. Er wurde Vorbild  für nachfolgende Künstlergenerationen und ist als Leitfigur der Post Minimal und Process Art in der neueren Kunstgeschichte fest verankert.

Wir sind dankbar für die Partnerschaft mit Keith Sonnier. Unsere Anteilnahme gilt der Familie und den langjährigen Mitarbeitern im Studio Sonnier. 
In unserer aktuellen Ausstellung «Dialog III: Licht» zeigen wir bis zum 14. August einige der herausragenden Lichtskulpturen des Künstlers.

Wolfgang und Dr. Christa Häusler
und das Team von Häusler Contemporary

AUSSTELLUNGEN UND PROJEKTE in Kooperation mit Häusler Contemporary (Auswahl)

«Environmental Works, 1968-99» | Kunsthaus Bregenz, AT | 1999

Keith Sonnier, «Environmental Works, 1968-99», Ausstellungsansicht Kunsthaus Bregenz | Foto: Markus Tretter
Keith Sonnier, «Environmental Works, 1968-99», Ausstellungsansicht Kunsthaus Bregenz | Foto: Markus Tretter

«Verbindung RotBlauGelb» | Münchener Rück, München, DE | 2001

Keith Sonnier, «Verbindung RotBlauGelb», Münchener Rück, 2001 | Foto: Florian Holzherr
Keith Sonnier, «Verbindung RotBlauGelb», Münchener Rück, 2001 | Foto: Florian Holzherr

«Kirche St. Franziskus» | Steyr, AT | 2001

Keith Sonnier, Kirche St. Franziskus, Steyr, Taufraum | Foto: Dietmar Tollerian
Keith Sonnier, Kirche St. Franziskus, Steyr | Foto: Dietmar Tollerian

«BA-O-BA Berlin» | Neue Nationalgalerie Berlin, DE | 2002

Keith Sonnier, «BA-O-BA Berlin», Neue Nationalgalerie Berlin, 2002 | Foto: Christian Gahl

«Tunnel of Tears» | Lichtzentrum Unna, DE | 2002

Keith Sonnier, «Tunnel of Tears», Permanente Installation Lichtzentrum Unna, 2002 | Foto: Frank Vinken
Keith Sonnier, «Tunnel of Tears», Permanente Installation Lichtzentrum Unna, 2002 | Foto: Frank Vinken

«When Attitudes Become Icons» | Häusler Contemporary Zürich, CH | 2013

«When Attitudes Become Icons», Gruppenausstellung, Ausstellungsansicht Häusler Contemporary Zürich, 2013 | Foto: B. Gerny
«When Attitudes Become Icons», Gruppenausstellung, Ausstellungsansicht Häusler Contemporary Zürich, 2013 | Foto: B. Gerny

Keith Sonnier «The Collection» | Häusler Contemporary Lustenau, AT | 2014

Keith Sonnier, «The Collection», Ausstellungsansicht Häusler Contemporary Lustenau, 2014 | Foto: Wolfgang Stahl
Keith Sonnier, «The Collection», Ausstellungsansicht Häusler Contemporary Lustenau, 2014 | Foto: Wolfgang Stahl

AUSSTELLUNGEN UND PROJEKTE (Auswahl)

«Lichtweg» | Flughafen München, Müncher, DE | 1992

Keith Sonnier, Lichtweg Flughafen München, 1992 | Foto: Uwe Seyl
Keith Sonnier, Lichtweg Flughafen München, 1992 | Foto: Uwe Seyl